Copyright Wiicon 2016 Winter: Der Wasserdampf, der im Dachgeschoss im Raum vorhanden ist, wandert nach draußen (innen ist der Dampfdruck höher als draußen). Durch mangelhafte Belüftung bleibt der Wasserdampf in der Luft (unter den Ziegel). Am Abend kühlt sich die Luft ab, der Wasserdampf wandert nun nach drinnen in den Dachstuhl bzw. in die Dämmung. Am 2. Tag wandert wieder Wasserdampf von innen nach draußen, der Wasserdampf vom Vortag ist noch vorhanden, der Dampfanteil erhöht sich nun in der Luft um den Anteil Dampf von innen und vom Vortag, also doppelt. Bei Überschreitung von 100% r.F. fällt Wasser aus, das geschieht dann spätestens am 4. oder 5. Tag. Dies ist ein weitverbreitetes Problem auch beim Neubau. Lösung: WRC-Technik mit dem Einsatz der Wiicon-WRC-Membran unter den Dachziegel. Konventionelle Technik: Wasserdampftransport im Dach und Ausfällung Wasser bei mangelhafter Belüftung unter den Dachziegel.   (Hier Animation Transport von Wassermolekülen von innen nach außen). Folge: Schimmelpilzbildung Beschädigung Dachziegel durch Feuchte (Frost) Aufwändige Sanierungsmaßnahmen Der Film startet nach 10 s automatisch neu WRC-Technik: Der anfallende Wasserdampf der zum Dach transportiert wird, wird mit Entlüftung abgeführt. Er kann sich somit nicht im Dachstuhl und in der Dämmung festsetzen. (Hier Animation Transport von Wassermolekülen von innen nach außen)